Rund um die Schule
Frau Hummel
July 27, 2021 9:23

Weg, aber nicht vergessen! – unsere ehemaligen Referendare

Frau Fiedler, Frau Hummel, Frau Jung, Herr Buchinger und Herr Scherzer haben sich unseren Fragen gestellt.

Die Referendare - sie sind "die Neuen in der Schule". Auf den ersten (oder manchmal auch erst auf den zweiten) Blick scheinen sie ja ganz nett zu sein. Doch wie ticken sie wirklich? Das haben wir uns auch gefragt und ihnen deshalb einige Fragen gestellt...

Fr. Fiedler zwischen 4 und 8 Jahren

Was war Ihr Abi - Notenschnitt?

Hr. Buchinger: Ich kann mich nur noch daran erinnern, dass es eine Schnapszahl gewesen ist.

Fr. Fiedler: 1,4

Fr. Hummel: 2,2

Fr. Jung: 1,6 (keine Ahnung wie - ich war in Mathe eine absolute Null)

Hr. Scherzer: 1,3

Hr. Buchinger zwischen 14 und 17 Jahren

Was war Ihr/e Hassfach/-fächer während der Schulzeit?

Hr. Buchinger: Musik

Fr. Fiedler: Physik und Englisch

Fr. Hummel: Wirtschaft und Recht, Biologie

Fr. Jung: MATHE!

Hr. Scherzer: In der 7. und 8. Mathe, später dann Chemie.

Hr. Scherzer zwischen 4 und 8 Jahren

Was war Ihr Traumberuf als Kind/Jugendlicher?

Hr. Buchinger: Fußballprofi / Pilot

Fr. Fiedler: Bäuerin

Fr. Hummel: Tennisspielerin

Fr. Jung: Tatsächlich Lehrerin

Hr. Scherzer: Rechtsanwalt - inspiriert von den Gerichtssendungen wie Barbara Salesch. Im Praktikum stellte ich dann fest, dass ich bei einem anderen Job besser aufgehoben bin.

 

Gab es mal eine peinliche/unangenehme Situation während Ihrer Schulzeit? Welche denn?

Hr. Buchinger: Unser Jahrgang hat das Lehrer vs. Schüler Fußballspiel verloren. Das war einmalig in der Geschichte meiner Schule. An dem Tag habe ich den Spitznamen Chancentod erhalten.

Fr. Fiedler zwischen 14 und 17 Jahren

Fr. Fiedler: Ja, mir ist einmal die Hose hinten gerissen, aber ich hatte zum Glück eine Jacke zum Umbinden dabei.

Fr. Hummel: Puh... als ich in Musik in einer Abfrage eine Spick-6 bekommen habe.

Fr. Jung: Leider ja und ich schäm‘ mich heute noch: Ich war in der 7. Klasse und ich war in einen Jungen verschossen. Wir Mädels hatten gerade Sport im Freien und haben den 100m-Lauf trainiert. Die Jungs sind mit ihrem Sportlehrer gerade an uns vorbeigegangen und ich wollte natürlich meinen Schwarm beeindrucken und bin so schnell gelaufen, dass ich ein Übergewicht nach vorne bekommen habe. Dadurch bin ich hingefallen und von der Bahn weg, direkt in die Jungsgruppe reingekracht. Lautes Gelächter der Jungs… also mit dem Schwarm ist es letztendlich nichts geworden 😊

Hr. Scherzer: Wenn ich etwas angestellt oder eine schlechte Note bekommen hatte, war meine Mama, die selber Lehrerin an meiner Schule war, im Lehrerzimmer oft als erste darüber informiert...

Fr. Hummel zwischen 4 und 8 Jahren

Haben Sie in Ihrer Schullaufbahn jemals einen Verweis bekommen? Wenn ja, wie viele und warum?

Hr. Buchinger: Ja, ein unabsichtliches Verpassen einer Unterrichtsstunde (oder besser gesagt schwänzen).

Fr. Fiedler: Nein

Fr. Hummel: Ja, zwei Verweise

Fr. Jung: Nur einen Hinweis in der 6. Klasse… ich habe das Hemd von Jesus auf einem Bild in Religion mit dunkelblauen Streifen ausgemalt und habe mich geweigert, es wegzuradieren.

Hr. Scherzer: /

Hr. Buchinger zwischen 4 und 8 Jahren

Was vermissen Sie am meisten am Kind-Sein?

Hr. Buchinger: Die Unbeschwertheit

Fr. Fiedler: Die Freiheit zu tun, was man will, und, dass man so gut wie keine Sorgen hatte.

Fr. Hummel: Dass man so viel essen konnte, wie man wollte, ohne zuzunehmen ;)

Fr. Jung: Dass alles neu ist und man dadurch alles viel intensiver wahrnimmt. Ich weiß noch, dass ich beim ersten Schnee im Jahr stundenlang einfach nur im Garten gesessen bin und nach oben geguckt habe, weil mich das Schneeflockendurcheinander so fasziniert hat.

Hr. Scherzer: Im Unterricht ein kleines Nickerchen machen können - das funktioniert jetzt nicht mehr so gut wie früher.

Fr. Hummel zwischen 14 und 17 Jahren

Haben Sie mal etwas getan, worauf Sie heute noch stolz sind? Was denn?

Hr. Buchinger: Ein Burgerwettessen gewonnen

Fr. Fiedler: Bei der Abiturfeier bin ich vor 200 Leuten aufgetreten (Gitarre und Gesang).

Fr. Hummel: Nach einer 11-stündigen Wanderung den Gipfel des Triglav (höchster Berg Sloveniens) erreicht.

Fr. Jung: Ich durfte in einem Trainingssimulator einmal einen A380 landen und ich hab‘ das Ding zum Erstaunen der anwesenden zwei Piloten ohne größere Schäden auf die Landebahn bekommen. Danach bin ich zwar von der Landebahn abgekommen und das Flugzeug hat Feuer gefangen, aber hey, er war gelandet! Also falls es mit der Lehrerstelle nichts wird… 😊

Hr. Scherzer: Schüleraustausch in den USA für ein ganzes Jahr. Das war für mich in der 10. Klasse und zwar sicher einer der Hauptgründe, warum jetzt ein Englischlehrer aus mir geworden ist.

Zum Abschluss... Entweder oder...?

Waren Sie in Ihrer Jugend...

Fr. Jung zwischen 4 und 8 Jahren
...eher ein „Party-Gänger“ oder eine „ Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ Person?

Hr. Buchinger: Party-Gänger
Fr. Fiedler: Party-Gänger
Fr. Hummel: Party-Gänger
Fr. Jung: Party-Gänger
Hr. Scherzer: Party-Gänger

...“Sportfreak" oder "couch potato“?

Hr. Buchinger: Sportfreak
Fr. Fiedler: Couch potato
Fr. Hummel: Sportfreak
Fr. Jung: Sportfreak
Hr. Scherzer: Sportfreak


Hr. Scherzer zwischen 14 und 17 Jahren

...Film oder Buch?

Hr. Buchinger: Film
Fr. Fiedler: Buch
Fr. Hummel: Beides
Fr. Jung: Beides
Hr. Scherzer: Buch

...Schokolade oder Gummibärchen?

Hr. Buchinger: Schokolade
Fr. Fiedler: Schokolade
Fr. Hummel: Schoki ;)
Fr. Jung: Schokolade, da gibt's nix zu diskutieren!
Hr. Scherzer: Eindeutig Schokolade. Zu Schulzeiten war ich Gründungsmitglied der Schoki-Gang, einer selbstnützigen Einrichtung zur Versorgung endorphinbedürftiger Mitschüler mit Schokolade.

Fr. Jung zwischen 14 und 17 Jahren
...Horror – Schocker oder Liebesromanze?

Hr. Buchinger: Horrorfilm
Fr. Fiedler: Liebesromanze
Fr. Hummel: Liebesromanze
Fr. Jung: Weder noch. Fantasy-Film oder Thriller
Hr. Scherzer: Beides macht mir sehr große Angst 😉

Autor*in

Laura Sitz

,

10c

Julia Wimmer

,

10c

Für dich empfohlen

Rund um die Schule
Young Writers
Was uns bewegt